Die Widerlegung des HIV-Dogmas

"Es wird sicher zu einer wissenschaftlich gesünderen Gesellschaft führen, wenn die Beweislast für HIV als tödliches Pathogen auf die Schultern derjenigen zurückfällt, denen sie zusteht: Denen die daran festhalten, daß HIV AIDS verursacht."
(Dr. Beverly Griffin, Director of the Department of Virology, Royal Postgraduate Medical School, Hammersmith Hospital, London)

Im Grunde ist es falsch, von AIDS-Kritikern eine Widerlegung des herrschendes Dogmas zu verlangen. Wer etwas Neues in die Welt setzt, in diesem Fall HIV, ist beweispflichtig. Ein solcher Beweis ist nicht erbracht worden, noch nicht einmal für die Existenz von HIV.

Da das Establishment aber freundlich genug war, massenweise Fakten zu verbreiten, die gegen ihre eigene Theorie sprechen, wollen wir uns dieses "Angebot" einer direkten Widerlegung nicht entgehen lassen. Sicher hat jeder AIDS-Kritiker seine persönliche "Lieblings"-Widerlegung; meine lautet wie folgt:

Sanitäter und Chirurgen sind gegen HIV-Infektion immun
Nicht ein einziger Sanitäter, Emergency Medical Technician oder Chirurg in den USA hat jemals AIDS aufgrund seiner beruflichen Gefährdung bekommen [1]. Von 633.000 AIDS-Fällen in 1997 nimmt man nur von 25 an, daß sie überhaupt auf einer Infektion bei der Berufsausübung beruhen [2]. In Kanada werden für 1998 von insgesamt 16.235 AIDS-Fällen 3 genannt, die auf eine berufsbedingte Infektion zurückzuführen seien, basierend auf Indizienbelegen [3].

[1] HIV/AIDS Surveillance Report, Centers for Disease Control and Prevention. 1998. http://www.cdc.gov/nchstp/hiv_aids/stats/hasrlink.htm
[2] HIV and AIDS in Canada: Surveillance Report to December 31, 1998. Laboratory Centre for Disease Control, Health Canada, 1999. http://hwcweb.hwc.ca/hpb/lcdc/publicat/aids
[3] A case of HIV Infection Possibly Transmitted in an Occupational Setting - Ontario. Canada Communicable Disease Report. 1992; 18: 102-3.

Übernommen von HEAL Toronto - Myths and Mysteries

Ergänzung: Seit einiger Zeit gibt es auch eine komplette deutsche Übersetzung, der allerdings eine etwas andere englische Version zugrundeliegt: " Märchen und Rätsel über AIDS und HIV".

ABER:

Es gibt kein "kugelsicheres" Argument. Der Grund ist einfach. Laß mich die These aufstellen, daß die Nationalhymne Baseballspiele verursacht. Du wirst sagen "Aber ich habe jede Menge Baseballspiele gesehen, denen keine Hymne vorausgegangen war!" "Ah," werde ich antworten, "aber das sind keine richtigen Baseballspiele, denn dafür brauchst du offensichtlich eine Hymne." "Aber," wirst du einwenden, "was ist mit den Fällen, in denen die Hymne gespielt wird, jedoch kein Baseballspiel stattfindet?" Und meine Antwort: "Latenzzeit. Schon ziemlich bald wird auf demselben Platz ein Baseballspiel stattfinden." - "Aber auf welche Weise könnte Musik die Männer dazu bringen, das Spiel zu beginnen? Immerhin waren sie schon vorher da, und sogar im Trikot; sicherlich hätte das Spiel ohnehin stattgefunden." "Aber keineswegs!" werde ich antworten, "oder denkst du etwa, Ballsportler trainieren in Jeans und T-Shirts? Sei versichert, ohne die Hymne wäre es bei einer Trainingseinheit geblieben. Und um auf deinen ersten Punkt zu kommen, nur weil wir nicht wissen, wie eine Hymne Baseballspiele verursachen kann, heißt das noch lange nicht, daß sie nicht die Ursache ist."

Das ist der Grund dafür, daß es kein "kugelsicheres" Argument gibt. Die AIDS-Wissenschaft macht ihre eigenen Definitionen, bricht wenn nötig jede Regel, und dehnt alle Fakten (oder deren Nichtvorhandensein) bis sie in die Heilige Theorie passen. Es gibt keine Tatsache oder Studie, welche die HIV-Theorie, so wie sie konstruiert ist, falsifizieren (widerlegen) könnte. Rhett Mitchell [engl. Original im Anschluß]

There is no bulletproof argument. The reason is simple. Let me claim that the US national anthem causes baseball games. You say 'But I've seen plenty of sandlot baseball games with no anthem at the beginning!' 'Ah,' I say, 'those are not really baseball, since you obviously have to have the anthem.' 'But what about when the anthem is played and no baseball game occurs?' you respond. 'Latency,' I reply. 'There will surely be a baseball game at that spot soon enough.' 'But how could music cause men to start playing a game? After all, they were already there and in uniform; surely the game would have taken place anyway.' 'Not at all!' I answer. 'Do you think ballplayers practice in jeans and t-shirts? Rest assured, without the anthem, it would just have been a practice. And as to your first point, just because we don't know how the anthem causes baseball games does not mean it is not the cause.'

That's why there is no bulletproof argument. AIDS science makes its own definitions, breaks any rules necessary, and stretches any fact (or lack of same) to fit the Holy Theory. There is no fact or study that could prove the HIV theory wrong as it is currently constructed. Rhett Mitchell.


Zurück zu "AIDS"
Zurück zum Start (Homepage)