Irrwege der Medizin (3)

Schulmedizin als Religion

Kerze
Ärzte verfügen eben deshalb über soviel Macht, weil sie als Priester der schulmedizinischen Kirche alle alten Schuldbegriffe abgeschafft haben. Die Schulmedizin macht sie zusehends ungültig, die alten Schuldbegriffe, die die Menschen merkwürdigerweise in erster Linie an ihre alten Religionen banden. Nichts ist mehr eine "Sünde"; denn wenn irgendwelche physischen Folgen eintreten, hat der Arzt ja die Macht, das schnell wieder in Ordnung zu bringen. Wenn Sie schwanger werden, kann der Arzt eine Abtreibung vornehmen. Wenn Sie geschlechtskrank werden, kann Ihnen der Arzt Penicillin geben. Wenn Sie gierig und gefräßig sind und damit ihr Herz kaputtmachen, kann Ihnen der Arzt einen Bypass legen. Wenn Sie an seelischen Problemen leiden, hält der Arzt Valium, Librium und andere Narkotika bereit und hilft Ihnen schnell darüber hinweg. Und wenn das nicht wirkt, gibt es ja noch jede Menge Pychiater.
Es gibt nur eine "Sünde", der Sie sich im Sinne der Schulmedizin schuldig machen können: Nicht zum Arzt zu gehen. Denn der Arzt ist der Priester, der Ihnen alle Schuld abnimmt.

Ferner ziehen Ärzte sich hinter einen Schutzwall zurück, indem sie die sakrale Sprache der Priester sprechen. Eine Religion braucht schließlich eine eigene Sprache, um die Rede der Priesterschaft abzuheben vom niederen Geschwätz der Massen. Denn schließlich stehen die Priester ja in ständigem Gedankenaustausch mit jenen Mächten, die das Universum in Gang halten. Da können sie doch nicht einen jeden einfach zuhören lassen.

Um sich den Rücken zu stärken, benutzen Ärzte eine Unmenge an technischem Gerät, das sich alarmierend vermehrt. Zuallererst muß der Patient in Ehrfurcht erstarren vor dem ganzen Aufgebot an Maschinerie, mit dem der Arzt seinem Problem zu Leibe rückt. Wie könnte auch ein einzelner sonst - wenn nicht der Doktor, der ja die Macht hat - solche Kräfte zu lenken hoffen? Auch unterstreicht die ganze elektronische Hexerei doch des Doktors Behauptung, "er habe alles getan, was er konnte". Wenn da nur ein Arzt mit einer schwarzen Tasche steht, was bedeutet da schon "alles, was er konnte"? Aber wenn der Doktor mit den Schaltern einer vier Millionen Dollar teuren Anlage spielt, die drei Zimmer füllt, dann freilich bedeutet "alles, was er konnte" schon was!

Dr. Robert Mendelsohn: Trau keinem Doktor.Bekenntnisse eines medizinischen Ketzers
Info/Bestellung (Amazon)


Zurück zum Start (Homepage) Irrwege der Medizin: Blättern zu... (1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)