Flugblatt Lanka/Krafeld: Impfen und die Mitverantwortung der Ärzteschaft

Angesichts des Offenbarungseids der Behörden im Zusammenhang mit der klein-klein-aktion "Impfen" haben Dr. Stefan Lanka und Karl Krafeld folgendes Flugblatt in Umlauf gebracht:

Bitte kopieren u. verbreiten: An Ärzte, Ärztekammern, Gesundheitsämter, Ministerien, Politiker etc.

Kein wissenschaftlicher Nachweis für Viren in der Medizin !

Haben Ärzte studiert ?

Keinem impfenden Arzt, keinem Impfbefürworter in den Gesundheitsbehörden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene soll aufgefallen sein, daß es keinen wissenschaftlichen Beweis für die in der Medizin als Krankheitserreger behaupteten "Viren" gibt? Daß in keinem Lehrbuch der Medizin, in keinem Lehrbuch der medizinischen Virologie auch nur ein Foto eines isolierten, von allen Fremdbestandteilen gereinigten Virus dokumentiert worden ist?

Keinem Arzt soll aufgefallen sein, daß es in der Medizin viele Virologen gibt - einige mit dem Titel eines Professors - die alle aber kein einziges krankheitserregendes Virus vorweisen können? Und die global vernetzt, unter skrupellosem Mißbrauch des in die medizinische Wissenschaft gesetzten Vertrauens der Allgemeinheit, eine absichtliche Irreführung betreiben?

Keinem Arzt soll aufgefallen sein, daß es den in der Medizin behaupteten viralen Infektions-Krankheiten an der Erfüllung der schulmedizinisch-wissenschaftlichen Voraussetzung des ersten Kochschen Postulates, des Nachweises des beschuldigten Krankheitserregers, mangelt?

Keinem impfenden Arzt und niemandem in den Gesundheitsbehörden soll aufgefallen sein, daß es den Impfungen, die als Schutz vor viralen Infektionskrankheiten behauptet und durchgeführt werden an der Erfüllung der schulmedizinisch-wissenschaftlichen und damit rechtlichen Grundvoraussetzung mangelt? Keinem impfenden Arzt soll aufgefallen sein, daß er insbesondere in Kinder schul-medizinisch-wissenschaftlich und rechtlich vollkommen haltlos Depot-Nervengifte (Quecksilber, Aluminium) implantiert, mit schweren gesundheitlichen und geistigen Folgen, Vererbungsschäden (Mutationen) und dem Risiko schwerster Impfschäden?

  • Kann und darf eine Ärzteschaft derartig unfähig sein?
  • Ist eine solche Ärzteschaft gemeingefährlich?
  • Muß die Allgemeinheit vor solch einer Ärzteschaft, vor solchen Gesundheitsbehörden geschützt werden?
  • Wer schützt die Allgemeinheit? Der demokratisch legitimierte Rechtsstaat BRD? Die Parlamentarier? Die Justiz? Die Polizei?

Diese sicherten in den letzten 6 Jahren "AIDS". In der Kenntnis, daß im Zusammenhang mit "AIDS" nie ein Virus nachgewiesen und dokumentiert worden ist. Diese werden weiter, trotz besseren Wissens, die völlig haltlose Implantierung von Depot-Nervengiften (Quecksilber, Aluminium) in Kinder, unter der Tarnung "Schutzimpfung" sichern. In Kenntnis, daß kein als Krankheitserreger behauptetes Virus mittels Foto des isolierten, von allen Fremdbestandteilen gereinigten Virus, dokumentiert worden ist.

Diese werden weiter das Leben zerstören. Wenn die Staatsbürger das weiter zulassen.

Infos, Video, Buch: "Impfen-Völkermord im 3. Jahrtausend?" unter: www.klein-klein-aktion.de

Dortmund und Stuttgart, den 13. August 2001.

Dipl. Päd. Karl Krafeld Ing. (grad.) und Dipl. Biol., Dr. rer. nat. Stefan Lanka, Virologe und Virusentdecker


Zum Flugblatt "Macht Impfen Sinn?"
Zur Vorstellung des Buches "Völkermord...?"
Zurück zur neuen Literatur "Impfen"
Zurück zur Startseite (Homepage)